Wiesn 

Wiesn

Das Münchner Oktoberfest ist angeblich das größte Volksfest der Welt. Hier ist Gaudi angesagt mit jeder Menge Achterbahnen, Geisterbahnen, Karussells, ein Riesenrad und das gute alte Dosenwerfen. Berühmte Fahrgeschäfte sind die "Wilde Maus" , Fünfer Looping und das Riesenrad. In den Bierzelten wird gut gegessen, viel getrunken, getanzt und gesungen. Die tausenden Besucher kommen aus aller Welt.

Wenn man Menschen aus anderen Ländern fragen würde , was ihnen zu München einfällt, dann würden die meisten bestimmt "Oktoberfest" antworten. Viele sagen auch "Bierfest" dazu. Kein Wunder, denn jedes Jahr werden dort etwa 6 Millionen Liter Bier getrunken. Die Münchner selbst sagen aber meistens "Wiesn", also das bayrische Wort für die Wiese.  
Damit ist die Theresienwiese gemeint , auf der das Oktoberfest seit dem Jahr 1810 stattfindet. Begonnen hat alles mit der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen. Zur Feier fand ein Pferderennen auf der Theresienwiese in München statt. Danach beschloss man,  dort jedes Jahr ein solches Fest zu veranstalten - das Oktoberfest war geboren.

Das Oktoberfest hat nur zu Beginn im Oktober stattgefunden. Bald hat man aber gemerkt, dass das Wetter im September einfach viel besser ist und es  deshalb in den September vorverlegt. Der Name ist jedoch geblieben.

Auf der Wies´n werden jährlich etwa 1 Miliarden Euro Umsatz gemacht.  Manche Münchner Brauereien brauen extra für die Wiesn (Oktoberfest) ein eigenes Bier mit sage und schreibe 13,5%  Alkohol .

Als die Wiesn 200 Jahre alt wurde, gründete man die "oide Wiesn". Die Wiesn wird mit 43 km Kabel  - sprich Energie - versorgt. Das entspricht etwa 13% Strombedarf von ganz München an einem Tag.

Wiesn Attentat

Das Oktoberfestattentat war ein Terroranschlag in München, der am 26. September 1980 am Haupteingang des Oktoberfests stattfand.

Durch die Explosion einer Rohrbombe wurden 13 Menschen getötet (der Attentäter wahrscheinlich auch) und 211 verletzt, 68 davon schwer. Der Anschlag gilt als schwerster Terrorakt der Zeit nach dem 2. Weltkrieg. Der Attentäter war wahrscheinlich Gundolf Kröhler.  Man geht aber auch von noch anderen Tätern aus. Er war Anhänger einer Gruppe, die die Partei von Adolf Hitler unterstützte. Die Bombe wurde am Haupteingang des Oktoberfestes in einem Korb platziert und ist um 22:19 Uhr explodiert. In Gendenken an die Opfer des Anschlags ist im Jahr 2009 auf der Theresienwiese ein Denkmal errichtet worden. Ein weiterer Grund ist es , dass die Leute diese schreckliche Tat nie vergessen und die Leute nicht auf solche Ideen kommen. Dieser Attentat war so schlimm, dass kein normaler Mensch so etwas nochmal erleben will. Die ARD hat einen Film über diesen Attentat gemacht. Er heißt "Der blinde Fleck". Regie führte Daniel Harrich. Das Drehbuch schrieb Ulrich Chaussy, ein Journalist, der diesem Thema sehr nahe steht.

oktoberfest