Valentin, Karl

Im Schnelldurchlauf:

Karl Valentin war ein berühmter Münchner Komiker, Sänger und Dichter. Ihm ist sogar ein ganzes Museum gewidmet.

Karl Valentin

Karl Valentin ist einer der berühmtesten Münchner. Er war Komiker, Sänger und Dichter und machte viele Filme und Theaterstücke. Karl Valentin hat sehr gerne sehr komische Sachen gesagt und geschaffen. Außerdem sammelte er alles Mögliche, wie Fotos oder auch ein Glas mit "Berliner Luft" drin. Sein Name wird übrigens mit Fenster-F ausgesprochen, also: Falentin. Der war schon ganz schon schräg. Aber sehr lustig.

Valentin-Karlstadt-Musäum

Karl Valentin war nicht nur Komiker, sondern hatte auch versucht, ein eigenes Kuriositätenkabinett - das Panoptikum - zu schaffen. Kuriositäten bedeutet sowas wie Besonderheiten oder Eigenheiten. Leider gelang ihm das nicht, solange er lebte. Erst später wurde im Münchner Isartor das Valentin-Musäum eröffnet. So bekam Karl Valentin doch noch sein eigenes Museum, das nun eben auch Musäum heißt. Seit einigen Jahren trägt es zusätzlich den Namen seiner Partnerin Liesl Karlstadt und heißt deshalb jetzt Valentin Karlstadt Musäum.

Das Museum beschäftigt sich hautpsächlich mit dem Leben und Schaffen des Künstlers und seiner Partnerin. Aber auch das geht natürlich nicht ohne ein paar Kuriositäten: ein pelzbesetzter Winterzahnstocher, eine geschmolzene Eisskulptur oder ein zugemauertes Aussichtsfenster.

Die Seite wurde am 06.03.2014 erstellt und am 04.03.2021 verändert.