Be'er Scheva

Im Schnelldurchlauf:

Be'er Sheva ist eine Großstadt im Süden Israels und seit 2021 eine der Partnerstädte Münchens. Es leben 209.000 Einwohner:innen in dieser uralten Stadt.

Be'er Scheva

Be'er Sheva ist eine große Stadt im Süden Israels, etwa 70 Kilometer von Jerusalem, der Hauptstadt des Landes, entfernt. Da der Ort am Rand der Wüste Negev liegt, kennen die etwa 209.000 Einwohner:innen so etwas wie Schnee oder Schlitten fahren wahrschneinlich nur aus Bücher oder Filmen. Es ist dort nämlich sehr heiß und schneit nur ein paar mal im Jahrhundert.

Wusstest du, dass der Ort Be'er Sheva uralt ist und mehrfach im Alten Testament in der Bibel erwähnt wird? Dort sollen schon die Stammväter Israels - Abraham, Isaak und Jakob - eine zeitlang gelebt haben, und das dürfte schon so ungefähr 4000 Jahre her sein. Und man findet dort heute noch die "Quelle Abrahams", einen Brunnen. Auch in den damaligen antiken Zeiten war es in diesem Wüstengebiet schon sehr heiß, und die Menschen stritten sich um Wasser und kämpften um Brunnen und Quellen. Der Name Be'er Sheva kann aus dem Hebräischen übrigens übersetzt werden mit "Brunnen des Schwurs", die arabische Übersetzung ist "Brunnen der Sieben".

Heute wird Be'er Sheva als "Cyber-Hauptstadt" des Landes bezeichnet. Das bedeutet, dass sehr viel im Bereich Computer, Internet und neue Technologien geforscht wird. Und dort gibt es eine der wichtigsten und bekanntesten Hochschulen des Landes, die "Ben-Gurion-Universität des Negev".

Eine ganz schön beachtliche Entwicklung für so einen uralten Ort!

Die anderen Partnerstädte von München sind übrigens Bordeaux in Frankreich, Cincinatti in Nordamerika, Verona in Italien, Kiew in der Ukraine, Harare in Simbabwe, Edinburgh  in Schottland und  Sapporo Hokkaidō, das ist in Japan.

Die Seite wurde am 12.08.2021 erstellt und am 08.09.2021 verändert.