Tram 

Tram

Grafik: Sarah Albrecht

Die Tram oder auch Trambahn ist die Münchner Straßenbahn.
"Tram" ist ein altes Wort für Holzbalken.
Angeblich heißt die Straßenbahn so, weil sie auf zwei Balken fährt. Damit sind natürlich die Gleise gemeint.
In München gibt es die Tram schon seit 1876. Damals wurden die Wagen noch von Pferden gezogen. Bald gab es dann auch die elektrische Straßenbahn und das Verkehrsnetz wurde ausgebaut.
Die älteste Tram, die heute noch, wenn auch selten, durch die Stadt fährt, ist die P-Tram. Als die U-Bahn und S-Bahn gebaut wurde, sollte der Straßenbahnverkehr eigentlich eingestellt werden.
Zum Glück ist das nicht passiert. Denn die Münchnerinnen und Münchner fahren gerne Tram. Sie ist zwar nicht so schnell wie die U-Bahn, aber in und raus aus der Tram gibt es immer was zum Schauen.