Trauer und Tod 

Was ist, wenn jemand stirbt...

... hattest du schon mal ein Haustier? Vielleicht eine Katze, einen Hamster oder einen Goldfisch? Haustiere können wie gute Freunde sein und es ist schrecklich, wenn ein kleines Tier, um das man sich lange gekümmert hat, stirbt.

 

Aber was ist, wenn du selbst, einer deiner Freunde oder ein Jugendlicher Mutter oder Vater, einen Bruder oder eine Schwester durch den Tod verliert? Mit wem kannst du sprechen, mit wem deine Trauer durchleben?

Das ist sehr unangenehm. Oft unterdrücken die meisten ihre Gefühle und verdrängen sie, um niemandem zur Last zu fallen und das irgendwie selbst auf die Reihe zu bekommen. Und meistens fangen dann die Probleme erst an….

 

Wenn du dich hier durchklickst, dann wirst du sehen, wie Kinder trauern. Vielleicht entdeckst du dabei dich… Hier kannst du eine Entdeckungstour durch das Trauerhaus machen…

Was ist mit mir los?

Mein Opa ist gestorben...

Viele Kinder lieben ihren Großvater. Aber was passiert, wenn dieser plötzlich nicht mehr da ist und nicht mehr mit dir in den Zoo gehen kann oder dir spannende Geschichten vorliest? Wie würdest du auf den Tod deines Opas reagieren? Wie es anderen Kindern dabei geht, siehst du unten:

 

...ich bin wütend 

Wenn es dich richtig wütend macht, dass Opa gestorben ist, dann klicke hier ...mehr

 

...ich bin traurig 

Wenn du über Opas Tod sehr traurig bist, dann schau hier ...mehr

 

...ich will allein sein 

Wennn du dich am liebsten verstecken willst und nix mehr von der Welt sehen willst, dann klick hier ...mehr

 

...ich brauche dich 

Wenn du jemanden brauchst, der dich tröstet, dann schau hier ...mehr

"Lacrima", was ist das überhaupt?

Lacrima“ bedeutet „Träne“. Denn du musst wissen, dass Weinen zur Trauer ganz normal dazugehört, wie Freudentränen, wenn du dich kaputt lachst. Nur schämen sich manche, diese Tränen zu zeigen. Dabei passiert es, dass Trauer verdrängt oder sogar weggesperrt wird. Und das ist dann richtig hart.

 

Deshalb gibt es Lacrima.

 

Dort kannst du dich mit anderen treffen, denen es genauso geht wie dir. Die Leute von Lacrima helfen dir, denn oft wissen auch Eltern oder Freunde und Verwandte nicht, wie sie mit trauernden Kindern und Jugendlichen umgehen sollen. Vielleicht möchten sie dich auch schützen, indem sie das Thema aussparen oder nichts sagen. Die Erfahrung von Lacrima zeigt jedoch, dass Kinder und Jugendliche die Wahrheit wissen wollen und brauchen. Wichtig ist, dass Kinder und Jugendliche mit anderen ihre Trauergefühle teilen.

 

So bekommt deine Trauer etwas  Natürliches, denn zum Leben gehört der Tod, und zum Tod gehört das Leben.

 

Über all diese Themen kann dort nicht nur gesprochen werden, sondern es gibt noch viele interessante Sachen, die da angeboten werden. So kannst du deinen eigenen Trauerweg suchen und finden und auch ausprobieren, wie es dir dabei geht. Denn Trauer ist ganz was eigenes. Jede und jeder trauert anders und deswegen benötigt jeder etwas anderes.

 

Wenn du dich hier durchgeklickt hast, dann hast du gesehen, wie andere Kinder

trauern. Vielleicht hast du dich dabei entdeckt….

 

Lacrima ist ein Angebot der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. des Regionalverband München. Du findest Lacrima in der Schäftlarnstraße 9, 81371 München. Wegen eines Termins ruf bitte an unter:

 

Telefon: 089 / 720 111 90

 

www.lacrima-muenchen.de