Schweinsbraten 

Schweinsbraten

Grafik: Jana Patzak

In Bayern heißt's Schweinsbraten, nicht Schweinebraten. Und der schmeckt richtig guad. Er ist deshalb sozusagen ein traditionelles bayrisches Essen, auch Nationalgericht, genannt, wie anders zum Beispiel auch die Weißwurscht.
Wie der Name schon sagt, besteht der Schweinsbraten aus Teilen des Schweins.
Viele mögen am liebsten die Kruste. Typische Stücke beim Schweinsbraten sind noch der Nacken, der Rücken oder die Schulter.
Bist du Vegetarier oder Vegetarierin, dann kannst du auch nur die Beilagen essen. Denn zum Schweinsbraten gibt's Semmelknödel oder Kartoffelknödel. Dazu wird meist noch Rotkohl, manche sagen Blaukraut, oder Sauerkraut serviert.
Damit bleibt nur noch eins zu sagen: "An Guad'n!"  - Das heißt auf bayerisch "Guten Appetit!"