Olympia Eisstadion 

Olympia Eisstadion

Der Plan, das Eisstadion zu bauen, entstand 1965 von Rolf Schütze. Neben der Nutzung von Eissportarten war das Stadion auch für andere Sportarten forgesehen wie z.B. Handball, Basketball oder Tischtennis.
 

Das Olympia-Eisstadion war die allererste Stätte im Olympiapark, die 1967 eröffnet wurde. Im Februar wurde die Halle mit einem  Eishockeyspiel eröffnet. Darauf hin merkte man aber bei der Tischtennis -Weltmeisterschaft, dass die Nutzung anderer Sportarten ziemlich problematisch erschien. Deswegen beschränkte man die Nutzung auf Eissportarten.


Es wurde zum Austragungsort packender Duelle der deutschen Eishockey Nationalmannschaft mit hochkarätigen Gegenern wie Russland oder Kanada, Schweden oder Tschechien. Dazu  ist es Heimstätte vieler Münchner Spitzenmanschafften im Eishockey, vom EHC 1970 über den EC Hedos und die München Barons bis hin zum EHC RED Bull München.