Oktoberfest 

Wiesn

Das Münchner Oktoberfest ist angeblich das größte Volksfest der Welt. Hier ist Gaudi angesagt mit jeder Menge Achterbahnen, Geisterbahnen, Karussells, ein Riesenrad und das gute alte Dosenwerfen. In den Bierzelten wird gut gegessen, viel getrunken, getanzt und gesungen. Die tausenden Besucher kommen aus aller Welt. Wenn man Menschen aus anderen Ländern fragen würde, was ihnen zu München einfällt, dann würden die meisten bestimmt "Oktoberfest" antworten. Viele sagen auch "Bierfest" dazu. Kein Wunder, denn jedes Jahr werden dort etwa 6 Millionen Liter Bier getrunken. Die Münchner selbst sagen aber meistens "Wiesn", also das bayrische Wort für die Wiese. Damit ist die Theresienwiese gemeint, auf der das Oktoberfest seit dem Jahr 1810 stattfindet. Begonnen hat alles mit der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen. Zur Feier fand ein Pferderennen auf der Theresienwiese in München statt. Danach beschloss man, jedes Jahr ein solches Fest zu veranstalten - das Oktoberfest war geboren. Das Oktoberfest hat nur zu Beginn im Oktober stattgefunden. Bald hat man aber gemerkt, dass das Wetter im September einfach viel besser ist und hat das Fest vorverlegt. Der Name ist jedoch geblieben.