Monopteros

Im Schnelldurchlauf:

Der Monopteros ist ein rundes Gebäude mit vielen Säulen und steht im Englischen Garten auf einem Hügel.

So schaut er aus...

Der Monopteros steht im Englischen Garten auf einem Hügel. Ein Monopteros ist ein rundes Gebäude mit vielen Säulen. Es hat keinen geschlossenen Raum, in den du rein gehen kannst. Ein Monopteros ist eigentlich nur ein Dach auf Stelzen. So wie eine Bushaltestelle. Nur ist ein Monopteros natürlich viel schöner. Der Monopteros in München ist aus prunkvollem Marmorstein mit bunten Verzierungen gestaltet.

So lang gibt's ihn schon...

Im Jahr 1831 wurde der Monopteros vom berühmten Münchner Architekten Leo von Klenze entworfen. Ein Jahr später wurde mit dem Bau des 16 Meter hohen Tempels begonnen. Der Bau des Münchner Monopteros dauerte vier Jahre. 2016 wurde er restauriert und leuchtet seitdem wieder in schönen kräftigen Farben. Übrigens: Der Hügel unterm Monopteros ist ein 15 Meter hoher Sockel aus Backstein. Der ist mit Erde und Gras bedeckt und somit nicht sichtbar.

Was kann man da noch so machen?

Der Monpoteros-Hügel ist im Winter ein sehr beliebter Schlittenberg. Und im Sommer liegen hier die Leute in der Sonne oder trommeln im Schatten der Bäume. Was viele nicht wissen, hinterm Monoperos-Hügel ist Münchens zweite Eisbach-Surfwelle - die E2.

Die Seite wurde am 19.05.2017 erstellt und am 25.02.2021 verändert.