Feste und Feiern 

Feiertage, Aktionstage und Feste...

Fastenzeit

Die Fastenzeit ist die Zeit zwischen Fasching und Ostern. Wie der Name schon sagt, wird in dieser Zeit gefastet. Das heißt man verzichtet auf etwas das man gerne hat (aber nicht unbedingt braucht). Die Fastenzeit beginnt am Aschermittwoch und endet am Ostersonntag.  Das sind gute 6 Wochen - 46 Tage. Gefastet wird aber nur an 40 Tagen. Denn an den Sonntagen ist Pause. Im Christentum ist die Fastenzeit die Vorbereitungszeit auf das Osterfest. 

 

Wie und ob man fastet darf jeder selber entscheiden. Manche verzichten darauf Fleisch und Süßigkeiten zu essen. Andere machen Fernsehfasten - also sie schauen kein oder weniger Fernsehen. Manche verzichten 40 Tage lang sogar auf das Internet. Also auch kein Smartphone! Was du auch machen kannst ist Rolltreppenfasten. Also sportlich die Treppen steigen. Wie lange hältst du durch? Auch gut ist Faul-sein-Fasten. Das heißt du verzichtest auf "faul sein" und hilfst zu Hause beim Putzen, machst pünktlich deine Hausaufgaben und triffst dich mit Freunden zum Fußballspielen.

 

Aber aufpassen! Manchmal kann man mit dem Fasten nicht mehr aufhören, selbst dann wenn die Fastenzeit schon vorbei ist. Beim Faul-sein-Fasten ist das nicht so schlimm. Aber stell dir vor du würdest freiwillig dein Leben lang auf Schokolade verzichten.