Recht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht 

Das Recht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht.

Kinder müssen manchmal ihr Heimatland verlassen, weil dort Krieg herrscht. Das Land, in das sie flüchten, soll die Kinder besonders schützen. Das heißt, man darf das Kind nicht zurück in den Krieg schicken, und es soll dem Kind im neuen Land so gut gehen wie den anderen Mädchen und Jungen dort auch. Falls das Kind ohne Eltern flüchten musste, muss das Land dem Kind helfen, die Eltern zu sich zu bringen. Außerdem darf kein Kind gezwungen werden, in einem Krieg als Soldat mitzumachen, wenn es noch keine 15 Jahre alt ist.

 

Und das heißt?

"Da gibt's zum Mittagessen immer Hamburger und Pommes, sogar in der Schule! Und Cola, riesige Eimer voller Cola!", schwärmt Tarkan mit leuchtenden Augen. "Cool! Und wir müssen hier diesen scheußlichen Früchtetee ohne Zucker trinken", nuschelt Leon in der Schulkantine. Von Amerika schwärmen er und sein Freund Tarkan schon lange. "Hey, wir flüchten einfach", sagt Tarkan, "wenn es uns hier nicht gut genug geht, dann flüchten wir. Die müssen uns dort reinlassen, wir sind schließlich noch Kinder!". "Meinst du, ungesüßter Früchtetee reicht aus, um in ein anderes Land flüchten zu dürfen?", Leon zieht die Nase kraus. "Nimm noch mal einen großen Schluck von dem Gesöff. Die müssen uns rein lassen!", meint Tarkan.

 

Tja, da liegt Tarkan falsch. Schrecklicher Tee ist kein Grund, um zu flüchten, und auch kein Grund für ein anderes Land, Tarkan und Leon zu schützen und ihnen ein neues Zuhause zu geben. In vielen Ländern geht es Kindern jedoch so schlecht, dass sie flüchten müssen. Sie brauchen dann ein neues Zuhause und sollen es auch bekommen. Und sie müssen im neuen Land genau so wie andere Kinder behandelt werden. Das fordert dieses Recht.

 

Hier geht's zum nächsten Kinderrecht!

 

Hier geht's zurück zur Übersicht! 

 

Hier gibt's die Bilder in hoher Auflösung: [Symbol] [Comic]