Afrika 

Erlebnis Afrika!

Am 26.11.2017 war ich zum Themen- und Familientag „Afrika“ im Museum 5 Kontinente. Dort gab es ein spannendes Programm. Zunächst habe ich bei einem Trommelworkshop mitgemacht. Dort waren viele Trommeln in einem Kreis aufgestellt. Es gab einen Trommellehrer, der einem das Djembespielen beigebracht hat. Es war laut und toll.

 

Danach habe ich die Fotografin Marie Köhler kennengelernt und zum Projekt „Kinds behind the camera: Mach dir ein Bild“ interviewt. Dazu hat Marie Köhler Kindern in Afrika Kameras gegeben und diese haben ihre Umgebung, ihr zu Hause, ihre Familie, ihre Freunde, … fotografiert. Es gab eine Führung durch die Fotoausstellung.

 

Schließlich habe ich noch eine Fragebogenralley durchs Museums gemacht. In der Afrikaausstellung gab es z.B. einen Strauß zu sehen, der aus vielen Schrottteilen zusammen gebaut ist, um auf die Verschmutzung der Umwelt aufmerksam zu machen. Oder eine Kraftfigur aus dem Kongo: ein 2-köpfiger Hund, der besondere Kräfte haben soll; man fragt ihn z.B. bei Krankheit um Rat, indem man Nägel in ihn steckt.

Neben der Afrikaausstellung gibt es noch die Abteilungen Ozeanien, Orient, Asien, Nord- und Lateinamerika.

 

Zum Schluss habe ich noch westafrikanisches Essen probiert, das es am Buffet in der Eingangshalle gab. Ich habe Süßkartoffeln mit Kochbanane und Reis mit Soße gegesen und etwas, wo ich vergessen habe, wie es hieß. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Diese Trommeln heißen "Djembe".
Eine Skulptur in der Afrika-Ausstellung.
Ein Bild aus der Ausstellung "Kids behind the Camera".
Ein Bild aus der Ausstellung "Kids behind the Camera".

Interview mit der Fotografin

Wie war es in Afrika?

Welche Fotos sind ausgestellt?